WerbepostWerbepost - 23.11.2011

Tenor kurfristig eingesprungen

An die Inszenierung der „Messa di Gloria e Credo" des italienischen Opernkomponisten Gaetano Donizetti wagte sich im gesamten Rhein-Erft-Kreis bisher noch niemand heran. Doch die musikalischen Leider der Kirchenkonzertreihe in Christus König Horrem wählen jedes Jahr absichtlich solche Werke aus, die selten aufgeführt werden. Gewaltige Chöre, virtuose Solo-Quartette und komplizierte Arien, die von der Soloflöte oder Solovioline begleitet werden, zeichnen die Messe aus. „Die Komposition verlangt...

Weiterlesen ...

Rhein-Erft-RundschauRhein-Erft-Rundschau - 16.11.2011

Viele Stimmen beeindruckten

Voll besetzt waren die Kirchenbänke der Christus-König-Kirche. Und auch in deren vergleichsweise üppig dimensionierten Altarraum wurde es eng, als der Chor der Pfarrei, der Nachbarkirchenchor aus Götzenkirchen, der Chor der Musikschule Heinen, der Bergheimer Gutenberg-Chor, Mitglieder des Chorers Crashendo und Projektsänger aus dem Kerpener Stadtgebiet sich zum über einhundertstimmigen, beeindruckenden Gemeinschaftschor aufstellten. Für die groß angelegte "Messa di Gloria e Credo"...

Weiterlesen ...

Kölner Stadt-AnzeigerKölner Stadt-Anzeiger - 15.11.2011

Große Messe, mächtiger Chor

Was da an diesem Nachmittag in der Horremer Christus-König-Kirche passierte, trug alle Kennzeichen eines besonderen Ereignisses. Das Publikum strömte in die katholische Kirche, um ein Konzert zu hören, das es in dieser Form hier noch nicht gegeben hat. In Christus König, ein stolzer Bau der frühen 30er Jahre und wahrlich keine kleine Dorfkirche, war bald kein Platz mehr zu bekommen. Auch im Altarraum sollte es später eng werden. Für das Konzert, schon das 44. in der Reihe der Horremer Kirchenkonzerte, hatte Kirchenmusiker...

Weiterlesen ...

Kölner Stadt-AnzeigerKölner Stadt-Anzeiger - 11.11.2011

Messa di Gloria e Credo

Der Chor der Christus-König Gemeinde lädt für Sonntag, 13. November, 16.30 Uhr, zu seinem 44. Kirchenkonzert in die Christus-König-Kirche an der Hauptstraße ein. Aufgeführt wird die "Messa di Gloria e Credo" von Gaetano Donizetti. Mitwirkende sind der Kirchenchor der Gemeinde Christus-König, der Chor der Musikschule Heinen Neu-Bottenbroich, der Gutenberg Chor Bergheim, der Kirchenchor von Götzenkirchen, Mitglieder des Chors Crashendo, Projektsänger aus dem Stadtgebiet Kerpen und der Symphonie-Orchester Bergheim...

Weiterlesen ...

Rhein-Erft-RundschauRhein-Erft-Rundschau - 04.11.2011

Sinfonie und Messe von Donizetti

Die vierte Sinfonie von Robert Schumann in d-Moll und die Messa di Gloria e Credo von Gaetano Donizetti stehen beim 44. Kirchenkonzert des Chores der Christus-König-Gemeinde am Sonntag, 13. November, um 16.30 Uhr in der Christus-König-Kirche auf dem Programm. Mit dabei sind Solisten, der Kirchenchor Götzenkirchen, der Chor der Musikschule Heinen, der Gutenbergchor, Mitglieder des Chores Crashendo und Projektsängerinnen aus Kerpen. Instrumentale Unterstützung leistet das Sinfonieorchester Bergheim...

Weiterlesen ...

Rhein-Erft-RundschauRhein-Erft-Rundschau - 19.10.2011

Messe von Donizetti wird aufgeführt

Die „Missa di Gloria e Credo“ von Gaetano Donizetti steht im Mittelpunkt des Kirchenkonzerts, zu dem der Chor der Christus-König-Gemeinde am Sonntag, 13. November, um 16.30 Uhr einlädt. Das Stück wird im Rhein-Erft-Kreis zum ersten Mal aufgeführt, Norbert Trierweiler, Kantor der Christus-König-Kirche, wird das Werk dirigieren. Mit von der Partie sind der Chor der Musikschule Heinen, der Gutenberg-Chor Bergheim, der Kirchenchor von Götzenkirchen, Mitglieder des Chors „Crashendo“ und Projektsängerinnen aus Kerpen...

Weiterlesen ...

WerbepostWerbepost - 12.10.2011

„Messa di Gloria e Credo“

Der Chor der Christus-König Gemeinde lädt am Sonntag, 13. November, zu seinem Kirchenkonzert ein. In Zusammenarbeit mit der Stadt Kerpen und dem Förderkreis Musik an Christus-König und St. Clemens wird die „Messa di Gloria e Credo" von Gaetano Donizetti für Solisten, Chor und Orchester erstmalig im Rhein-Erft Kreis aufgeführt. Norbert Trierweiler, der Kantor der Christus-König Kirche, wird dieses außergewöhnliche Werk dirigieren. Der Kirchenchor der Gemeinde Christus-König probt das Werk zusammen...

Weiterlesen ...

Kölner Stadt-AnzeigerKölner Stadt-Anzeiger - 12.04.2011

Ein Rebell mit weichen Seiten

"Klassik-Kontraste" heißt die Reihe, in der das Sinfonieorchester Bergheim klassische Werke mit Musik zusammenbringt, die nicht immer auf Anhieb in eine Schublade zu stecken ist. Das funktionierte hervorragend, als zuletzt aus Beethovens "Pastorale" und der Musik von Takashi Bernhöfts Weltmusik-Projekt "Pentablue" ein abendfüllendes Programm komponiert wurde. Und auch diesmal machten Dirigent Franz-Josef Stürmer und seine Bergheimer Musiker Ernst mit der Idee, den Begriff Klassik für sich neu zu bestimmen...

Weiterlesen ...

Rhein-Erft-RundschauRhein-Erft-Rundschau - 12.04.2011

Kontraste ohne Schattenseiten

Auf der Suche nach verschiedenen Stilelementen, die ein Programm mit dem Thema "Klassik-Kontraste" füllen könnten, wurden Dirigent Franz-Josef Stürmer und sein Sinfonieorchester Bergheim gleich mehrfach fündig. Das 1981 komponierte Cello-Konzert von Friedrich Gulda ist in sich ein Musterbeispiel an friedlich nebeneinander stehenden Charakterzügen wie die rund einhundert Jahre jüngere fünfte Sinfonie von Tschaikowski. So bildeten die Werke in sich und gegeneinander Kontraste...

Weiterlesen ...

WerbepostWerbepost - 23.03.2011

Wiener Charme und russische Seele

Unter dem Titel Klassik Kontraste bietet das Sinfonieorchester Bergheim unter der Leitung von Franz-Josef Stürmer am Sonntag, 10. April, 19 Uhr, im Medio ein vielseitiges Programm. Oliver Wenhold, stellvertretender Solo-Cellist des WDR Rundfunkorchesters Köln, spielt gemeinsam mit den Bläsern des Sinfonieorchesters das Cellokonzert von Friedrich Gulda. Nach der Pause wird mit Tschaikowskys 5. Sinfonie in e-Moll ein interessanter Kontrast gesetzt. Friedrich Gulda (1930 - 2000) absolvierte als klassischer Pianist der Extraklasse...

Weiterlesen ...

Rhein-Erft-RundschauRhein-Erft-Rundschau - 18.03.2011

Konzert mit Wiener Charme und russischer Seele

Erstmalig spielt in diesem Jahr das Sinfonieorchester Bergheim in der Klassik-Abo-Reihe im Medio Rhein-Erft. Für das Konzert, das am Sonntag, 10. April, um 19 Uhr beginnt, hat das Ensemble zwei kurzweilige Werke ausgewählt, die die unterschiedlichen Musikstile des 20. und des 19. Jahrhunderts gegeneinander stellen. Unter dem Konzerttitel "Klassik-Kontraste" treffen sich der Wiener Charme des Cello-Konzertes von Friedrich Gulda und die russische Seele der 5. Sinfonie in e-Moll von Peter Illjitsch Tschaikowsky...

Weiterlesen ...

Nächster Probentermin

    21 Apr 2018

    Generalprobe 14:00 - 19:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.