Rhein-Erft-Rundschau

Rhein-Erft-Rundschau - 19.04.2018 - Dietmar Fratz

Klassik trifft Musical

Sinfonieorchester Bergheim präsentiert Klassik-Kontraste

Die Reihe Klassik-Kontraste des Sinfonieorchesters Bergheim verspricht stets spannende Treffen von Musiken aus verschiedenen Epochen. Im ersten Konzert unter neuer Leitung von Andreas Hilner und mit Stephan Schmitz als neuem Vorsitzenden erklingt Dvoraks achte Sinfonie neben nicht weniger bekannten Melodien aus neueren Musicals. Mit dem Konzert feiert das Ensemble sein 50. jähriges Bestehen.

Bereits vor drei Jahren hatte das Ensemble, damals noch unter Leitung von Franz-Josef Stürmer, mit Dvoraks neunter Sinfonie („Aus der neuen Welt“) aufhorchen lassen. Am Sonntag, 22. April, kommt die nicht minder optimistische und mit großen Melodiebögen gespickte Achte im Medio Rhein-Erft zur Aufführung.

Kontrastieren soll die romantische Sinfonie mit Auszügen aus den Musicals „My Fair Lady“, „Les Miserables“, „Phantom of the Opera“ und „Wizard of Oz“. Dazu gibt es im Medio ein Wiedersehen und Wiederhören mit dem Chor Recovered Dimension. Bereits vor zwei Jahre hatte sich das Orchester bei den Kontrasten zwischen Klassik und Rock aus England mit dem Jugendchor des Bedburger Jugendzentrums Capo zusammengetan. Als Solistinnen werden Mezzosporanistin Inga Schäfer und Anne Sass zu hören sein.

Mit dem Konzert feiert das Orchester seine Gründung, die vor 1968 am Erftgymnasium stattfand. Keimzelle war der Spielkreis Weitensteiner. 1987 übernahm Franz-Josef Stürmer, bis heute als einziges Gründungsmitglied noch im Orchester aktiv, die Leitung. Er stand 30 Jahre lang am Dirigentenpult. Derweil wurde aus dem Spielkreis das Jugendsinfonieorchester Bergheim, später das Junge Orchester Bergheim und vor zehn Jahren nach der Fusion mit dem Orchester der Stadt Bergheim das Sinfonieorchester.

Zurzeit hat das Orchester 55 Musiker, bis zu 20 Profis, vor allem am Blech. Bei großen Konzerten verstärken sie den Klangkörper: „Wir haben keine Nachwuchssorgen“, sagt der neue Vorsitzenden Stephan Schmitz. Und die Kombination von Klassik und modernen Tönen, auf die das Orchester seit einigen Jahren setzt, „macht richtig Spaß“. Das passe gut mit dem zusammen, „was unsere Musiker gerne spielen“, sagt Stefan Inderdühnen vom Vorstand, der bei den ersten Geigen am Pult sitzt. Die Romantik fänden viele der Musiker „besonders spannend“.

Für die Fortsetzung der Reihe Klassik-Kontraste hat Hilner noch viele Ideen. „Man kann zum Beispiel im Bereich Märchen, Städte – wie Paris oder Wien – oder Mythen noch viele Stücke einstudieren, mit denen sich auch das Orchester weiterentwickeln kann“, sagt der Dirigent, der im vergangenen Jahr von Stürmer die Leitung übernommen hat. Gerne soll es auch weiterhin die Zusammenarbeit mit dem Chor Recovered Dimension gepflegt werden. „Das ist uns wichtig. Es ist enorm, was Christoph Eisenbarth und sein Team im Capo-Jugendzentrum auf die Beine stellen. Und es macht großen Spaß, mit dem Chor zu arbeiten“, sagt Schmitz nach der gemeinsamen samstäglichen Hauptprobe in der Aher Grundschule Am Schwarzwasser.

Nächster Probentermin

    02 Jun 2018

    Probe 15:00 - 18:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Datenschutzbestimmung akzeptieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen