Ennio Morricone

Gabriel's Oboe

Ennio Morricone, geb. 1928 in Trastevere (Rom), studierte ganz klassisch am Konservatorium Santa Cecilia in Rom Trompete und Chormusik, machte sein Konzertdiplom als Trompeter und 1954 den Abschluss als Komponist bei dem berühmten Goffredo Petrassi. Nebenbei arbeitete er schon als Komponist fürs Theater und für den Rundfunk. Anschließend war er Arrangeur und Band- und Orchesterleiter beim italienischen Fernsehen. Als Filmkomponist arbeitete er vor allem mit Sergio Leone, mit dem er in einer Schulklasse gewesen war, und mit Bernardo Bertolucci zusammen. Bekannt ist er vor allem durch seine 30 Italo-Western, insgesamt bringt er es aber auf unglaubliche 500 Filmmusiken. Für die Musik zum Film „Mission", aus dem sie heute „Gabriels Oboe" hören, bekam er den Golden Globe. Er brachte es auf 27 goldene Schallplatten.

Daneben komponierte er zahlreiche klassische Kammermusiken und Kantaten. Seine Musik ist stilistisch nirgendwo einzuordnen, sehr unterschiedlich und dabei unnachahmlich in der Schaffung von Stimmungen, die man nicht mehr vergisst. „Der Film muss der Musik Zeit geben, um sich entfalten zu können", sagte er.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächster Probentermin

    01 Sep 2018

    Probe 15:00 - 18:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Datenschutzbestimmung akzeptieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen