Franz Schubert (1797 – 1828)

Schauspielmusik zu "Rosamunde"

1823 schrieb Schubert die Bühnenmusik zu dem Schauspiel "Rosamunde, Fürstin von Zypern". Die Uraufführung erhielt jedoch solch vernichtende Kritiken, dass das Theaterstück bereits nach zwei Aufführungen abgesetzt wurde.

Die fünf Orchesterstücke der Bühnenmusik, bestehend aus drei Zwischenaktmusiken und zwei Ballettmusiken, wurden später zusammen mit der Ouvertüre zum Drama "Die Zauberharfe" veröffentlicht.

Sehr bekannt ist die dritte Zwischenaktmusik, die Schubert sowohl im dritten der Vier Impromptus für Klavier als auch im Andante des Streichquartetts a-moll wiederverwendete.

Über die erste Zwischenaktmusik wurde vielfach spekuliert, ob dieser Satz möglicherweise als letzter Satz der "Unvollendeten" hätte dienen sollen. Gelegentlich wird er bei Konzertaufführungen als Finalsatz der "Unvollendeten" aufgeführt. Über die Richtigkeit dieser Annahme gehen allerdings die Meinungen weit auseinander. (fr)
 

 

 
 

 

StartZurück1234WeiterEnde

Nächster Probentermin

    01 Sep 2018

    Probe 15:00 - 18:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Datenschutzbestimmung akzeptieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen