Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger - 03.12.2013 - Christina Hustedt

Viel Applaus für die Solisten

Klassische Musik auf hohem Niveau erklang in der Christus-König-Kirche in Horrem

Mit klassischer Musik auf hohem Niveau stimmten sich am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher des 46. Kirchenkonzertes in Horrem auf die Weihnachtszeit ein. Die Christus-König-Kirche war fast voll besetzt, als der Kirchenchor der Gemeinde sowie Mitglieder des Kirchenchores Götzenkirchen und des Chores "Crashendo" gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Bergheim den Altarraum betraten.

Unter der Leitung von Norbert Trierweiler (Chor) und Franz-Josef Stürmer (Orchester) erfüllten Musiker und Sänger das Kirchenschiff mit besinnlichen und "frohlockenden" Lobpreisungen des Herren.

Zum Auftakt hörte das Publikum zwei Werke von Georg Philipp Telemann: die Kantate zum ersten Advent ("Nun komm, der Heiden Heiland") mit dem Solisten Thomas Heyn (Bass) und Teile des Concerto grosso A-Dur mit den Solisten Susanne Schrage und Olaf Köcher (Flöte) sowie Stephan Schmitz (Fagott).

Auf den ersten Satz der Serenade Nr. 2 in A-Dur von Johannes Brahms folgte Peter Tschaikowskys Andante cantabile für Orchester und Solo-Cello, an dem Marc Ziethen überzeugte. Der gebürtige Bergheimer und studierte Cellist spielte bei der "Jungen Deutschen Philharmonie" und im Sinfonieorchester Münster. Der Wahl-Frankfurter bereichert zudem seit 2001 das Sinfonieorchester Bergheim in Konzertprojekten mit seinem gefühlvollen Spiel. Am Sonntag begeisterte er das Horremer Publikum und bekam viel Applaus für seine Tschaikowsky-Interpretation.

Die zweite Solistin des Nachmittags war Daniela Bosenius, die mit ihrem klaren und kraftvollen Mezzosopran das "Laudamus te" aus Mozarts c-Moll-Messe zu Gehör brachte. Die gebürtige Kölnerin war unter anderem Bayreuth-Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Köln und arbeitet in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und auch in Kenia und Ostafrika. In Horrem ergänzte sie Chor und Orchester wunderbar und setzte strahlende stimmliche Akzente im abwechslungsreichen und gefühlvoll ausgewählten Konzertprogramm, dessen kraftvollen Abschluss die Pastoralmesse in G op. 24 von Karl Kempter und Robert Führers "Te Deum" (op. 154, 2) bildeten. Das 46. Kirchenkonzert des Horremer Kirchenchores war neben einem vorweihnachtlichen Hörgenuss auch der Auftakt zum Jubiläumsjahr des Chores der Christus-König-Gemeinde, der seit 1864, also im kommenden Jahr seit 150 Jahren besteht.

Nächster Probentermin

    21 Apr 2018

    Generalprobe 14:00 - 19:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.