Bohemian Rhapsody

Freddy Mercury wurde 1946 in Sansibar als Farrokh Bulsara geboren. Er ging auf ein Internat in Indien und studierte dann Kunst in London, wo er mit seinen Mitstudenten Roger Taylor, Brian May und John Deacon 1970 die Band „Queen“ gründete. Freddy Mercury starb 1991 an Aids. Einer der größten Hits wurde 1975 Mercurys „Bohemian Rhapsody“, ein mit 6 Minuten ungewöhnlich langer Crossover-Song. Zum Text sagte Mercury, es sei „zufällig reimender Unsinn“. „Die Leute sollen sich den Song anhören und sich selbst eine Meinung bilden, was ihnen der Text sagt.“

Ein paar Hinweise:
Rhapsodie ist eine freie, assoziative Musikform.
Bohemian spielt auf ungebundenes, antibürgerliches Künstlerleben an.
Beelzebub ist eine Personifizierung des Teufels.
Bismillah – „im Namen Allahs“, der Anfang des Korans,
Fandango – wilder spanischer Tanz,
Scaramouche - eine Figur der Commedia dell''arte, ein angeberischer Soldat.

 

 

 

 

 

 

 

StartZurück12345WeiterEnde

Nächster Probentermin

    21 Apr 2018

    Generalprobe 14:00 - 19:00

Newsletter

Nie wieder ein Konzert verpassen: Wenn Sie gerne über unsere Konzerte werden möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.